Geschichte

 

 

Am 21. Juli 2004 eröffnete das europaweit einzigartige Haus der Rock- und Popgeschichte in der westfälischen Stadt Gronau. Das Museum erzählt nun bereits seit fast einer Dekade die Kulturgeschichte der Popularmusik im 20. Jahrhundert, unterstützt durch modernste Medientechnik. Neben der Dauerausstellung gibt es ständig Konzertveranstaltungen, Wechsel/Sonderausstellungen sowie ein umfangreiches Angebot für Kinder.

 

Privates Engagement ist heute wichtiger denn je. Museen brauchen die Unterstützung lebendiger Fördervereine. Die finanzielle Zuwendung kleiner und großer privater Geldgeber ist genauso wichtig wie Beratung und ehrenamtliche Mitarbeit und Hilfe der einzelnen Mitglieder.

 

Gerade weil es zum Thema rock'n'popmuseum unterschiedliche Interessen gibt, sind wir sicher, dass gerade dieser Verein mit dazu beiträgt, die verschiedenen Vorstellungen auszugleichen und das rock'n'popmuseum zu einem weiteren Erfolg für unsere Region zu machen.

 Bild4

 Bild5

 

Für die ehrenamtliche Arbeit benötigen wir Ihre Mithilfe. Jede Spende ist ebenso willkommen wie jedes neue Mitglied. Dieser Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt, Spenden können somit steuerlich geltend gemacht werden.

 

Der Förderverein unterstützt die Aktivitäten des rock'n'popmuseums in finanzieller, ideeller und publikatorischer Hinsicht. Hauptaufgabe ist die Netzwerkbildung zu Medien, Politik und Wirtschaft sowie Stiftungen und Sponsoren. Auch beim Ankauf neuer Exponate oder auch beim Aufbau neuer Wechselausstellungen wird der Förderverein tätig werden.

 

Öffentlichkeit herstellen, Interesse wecken und vermitteln, wie wertvoll dieses Museum für unsere Region ist, dazu möchte dieser Verein beitragen.

 

 

Machen Sie mit!